Jassclub-Trumpf-Buur

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

19. Jassreise 2007

1999-2008

Die Jassreise 2007 führte uns nach Köln. Die erste Reise die uns mit dem Fluzeug nach Köln führte. In Köln gelandet löste unser Reiseleiter Sepp Wellenzohn ein Bahnbillet für 3 Tage. Unser Hotel Wester, das nicht im Zentrum von Köln lag, bezogen wir gleich nach unserer Ankunft. Wir nahmen unser Hotelzimmer gleich in Empfang. Für einige gab es Einzelzimmer. Auch dies war neu, aber Rolf verdankte es ( chrrr.......). Als alle seine Koffer im Zimmer verstaut hatten fuhren wir mit dem Zug zurück nach Köln Zentrum. Bevor wir das Olypiamuseum besichtigten, nahmen wir zuerst noch das Mittagessen ein. ( 5xHaxen 1x Fisch )Das Essen war super und das Kölsch auch. Darauf folgte die Besichtigung des Olympiamuseum. Unser Reiseleiter hat danach eine Fachführung organisiert unter dem Motto Kölner Brauhausführung. Der Start begann vor dem Dom. Unser Begleiter Karl war ein aufgestellter Typ. Ganz am Anfang unserer Tour hat er versprochen uns nicht mit Zahlen zu bomadieren. Aber eine Zahl müssen wir wissen und die können wir uns gut merken. Es betraf die Planung des Kölner Doms. ( 1/1+1=2 / 2+2=4 /4+4 = 8 dies ergibt= 1248 ) Im Jahre 1248 wurde der Kölner Dom geplant, danach in verschiedenen Jahren gebaut. Er hat uns anschliessend vieles erklärt über die Stadt Köln und die Brauhäuser. Nach dieser Führung plagte uns der Hunger und somit suchten wir nach einem Lokal wo wir unser Nachtessen einnahmen. Am nächsten Morgen trafen wir uns beim reichlich gedecktem Frühstück wieder. Als alle Ihre Morgentoillette erledigt hatten, ( auch Martin ) fuhren wir mit dem Zug wieder ins Kölner Zentrum. Anschliessend bestiegen wir den Südturm des Kölner Doms. 157M Gesamthöhe, 100M Besteigung/509 Tritte. Nach einem kleinen Mittagessen machten wir einen Rundgang : Die Glück auf- Köln unten hiess. Auf dieser Führung erfuhren wir etliches über die Römer. Erstaunlich was da noch alles im Untergrund von Köln erhalten blieb. Nach dieser Führung hatte uns der Durst eingeholt. Wir verkosteten einige verschiedene Kölsch. Nach dem Nachtessen fuhren wir wieder zurück zum Hotel. Am anderen Morgen führte uns noch eine kleine Fahrt mit der Seilbahn über Köln. Danach wurde es Zeit zurück zum Flughafen und die Rückreise in Angriff zu nehmen. In Zürich gut gelandet und zu Hause gut angekommen war das eine sehr schöne Reise.

nächste Seite

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü