Jassclub-Trumpf-Buur

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

20. Jassreise 2008

1999-2008

Jassreise 2008 führte uns in den Schwarzwald 5.-7.September
Reiseprogramm:
Freitag:
Autopanne ( nicht geplant )
Autopannendienst ( nicht geplant )
Ersatzauto ( nich geplant )
Zvieriplättli im Schwarzwald nähe Titisee
Quad fahren
Zimmerbezug im Hotel Bellevue in St. Blasien
Nachtessen im Hotel
Jassen bis????

Samstag:
Feldberg mit Sechsergondel hinauf auf 1450m. ü. M
Feldbergturm 75m Hoch ( Aussichtsplattform 11 Stock leider Nebel )
Glasbläserhof Todtnau-Aftersteg
Rodelbahn Hasenhorn Coaster Todtnau ( Riesen Spass )
Kutschenfahrt durch den Wald beim Schluchsee ( Spass mit Toni )
Riesen Jause mit dem Kutscher im Wald
Bildhauersymposium in St. Blasien
Nachtessen im Restaurant Bergstübli St. Blasein

Sonntag:
Fahrt nach Weizen
Abfahrtsort mit der Sauschwänzlebahn
Zollhaus Blumberg Mittagesse
Rückfahrt mit der Sauschwänzlebahn
Gemütliche Rückreise nach Hause

Christian hat uns eine tolle Jassreise organisiert. Darum nur einige Höhepunkte sei hier erwähnt. Die Hinreise mit der Autopanne war nicht geplant aber man muss so eine Abschleppung auf der Autobahn erlebt haben. Das Quad fahren war auch für jeden ein tolles Erlebnis durch die Wälder im Gebiet Titisees. Nach dem Nachtessen im Hotel Bellevue in St. Blasien wurde noch lange gejasst. Am Samstag ging`s hinauf zum Feldberg mit der Sechsergondel zum Gipfel und dann auf den Feldbergturm, leider war es Neblig, so konnten wir nur lesen was man alles sehen könnte, bei guter Fernsicht. Nach der Besichtigung des Glasbläsermuseums ging es in Todtnau mit dem Sessellift auf das Hasenhorn um dann nach einer " Aufputscheinkehr " mit der Rodelbahn in die Tiefe zu sausen. ( Empfehlenswert ) Nun fuhren wir in die Nähe des Schluchsee`s wo eine Kutsche auf uns wartete mit Toni unserem Kutscher fuhren wir durch den Schwarzwald. Nach einem Bierstop das wir auf der Kutsche zu uns nahmen ging`s zurück. Wir wurden mit einer zünftigen Jause überrascht und liessen es uns gut gehen. Zurück in St. Blasien gingen wir zu Fuss ins Städtchen. Besichtigten den Dom und betrachteten die Kunstwerke der Bildhauer die an an einem Symposium teilnahmen und nun Ihre Werke ausstellten. Nach einem sehr guten Nachtessen liessen wir den Abend gemütlich ausklingen. Am Sonntag gin`s nach dem Frühstück nach Weizen wo wir auf die Sauschwänzlebahn warteten und mit Ihr nach Zollhaus Blumberg fuhren. Nach einem Mittagessen wieder zurück mit der Damfbahn nach Weizen. Auch diese Dampfbahnfahrt ist empfehlenswert. Danach fuhren wir gemütlich nach Hause. Es war eine schöne Jassreise mit dem Wetter hatten wir Glück, es regnete immer dann wenn wir drinnen waren oder mit dem Auto fuhren.

nächste Seite


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü