Jassclub-Trumpf-Buur

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

25. Jassreise 2013

2009-2018

                                 25. Jassreise 2013
                                           Berlin

Am Donnerstag fuhren wir mit dem 6.00h Zug von Pfäffikon /ZH zum Flughafen Kloten. Im Zug trafen wir Walti und so waren wir zu unserer Jubiläumsreise komplett. Am Flughafen lösten wir unser Ticket " elektronisch " und es klappte. Wir genossen noch einen starken Kaffe und ein " Gipfeli". Wir waren so vertieft in unsere Gespräche und dabei verfloss die Zeit, bis wir aus dem Lautsprecher unsere Namen hörten, die uns aufforderte !! Einstieg "Boarding"!!.
Es war ein angenehmer Flug bis nach Berlin. In Berlin gelandet, führte uns der Weg zum Ausgang, wo wir unseren Bus auf den ersten Anhieb fanden. Da wir bereits unsere Welcome Card gelöst hatten mussten wir zum 1. mal nicht anstehen. Wir fuhren direkt zum Hotel  Plus Berlin. Wir konnten unsere Koffer einstellen und fuhren danach mit der S-Bahn Richtung Brandenburger-Tor. Da wir sehr gut im Zeitplan waren, konnten wir diesen Ort zu Fuss besichtigen und bekamen auch Hunger. Wir fanden ein angenehmes Restaurant wo wir unser Mittagessen einnahmen. " Currywurst " mit Bier.
Der nächste Termin war eine fachkundige Führung durch den Reichstag ( es lohnt sich eine Vorbuchung ). Danke an www.auf-tour-in-berlin.de  Auch hier hatten wir eine beste Betreuung ohne anzustehen.
Nach dieser informativen Führung fuhren wir wieder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in das Restaurant Silberlöffel ( empfohlen Fluggesellschaft. Swiss ). Der Service war angenehm, es befinden sich jedoch noch bessere Esslokale in Berlin als das Restaurant Silberlöffel. Der lange schöne Tag endete mit der Rückfahrt zum Hotel Plus Berlin, dort gut angekommen, nahmen wir noch den "Schlummi"  ein und konnten danach sehr gut schlafen.
Am anderen Morgen genossen wir ein sehr reichhaltiges Frühstück und machten uns auf den Weg in die Innenstadt. Am Alexanderplatz angekommen spazierten wir durch Berlin, besichtigten das Rathaus von Berlin. Nach einiger Zeit kehrten wir im Restaurant Reinhards ein und löschten unseren Durst. Wo wir auch noch unsere Karten schrieben, leider konnten wir diese noch nicht versenden, da wir noch die Briefmarken besorgen mussten. Nun wurde es aber Zeit für die Besichtigung des Fernsehturms von Berlin. Wir konnten unsere Tickets an einer speziellen Kasse zahlen, da wir bereits reserviert hatten, mussten wir nicht an der Kasse anstehen. Auch der Aufgang wurde uns leicht gemacht, denn der Vorteil  von einer Reservation ist genial. Wir mussten auch beim Liftaufgang nicht anstehen, sowie der Eintritt des Restaurants wurde uns leicht gemacht, wir hatten einen reservierten Tisch. Die Aussicht war herrlich und das Essen konnten wir in Ruhe geniessen. Als wir nach einiger Zeit wieder uns auf den Weg machten, mit dem Lift unten angekommen, spazierten wir noch durch den Park vor dem Fernsehturm. Danach nahmen wir die U-Bahn und diese führte uns zur Schlossbrücke , Charlottenburger Ufer. Da noch genügend Zeit zur Verfügung stand, konnten wir noch ein kühles Bier geniessen. Zu Fuss erreichten wir das Charlottenburger Ufer und bestiegen das Boot, das mit uns eine Fahrt auf der Spre machte. Es war eine sehr schöne Flussfahrt die wir bei Eindämmerung begannen, mit einem guten Nachtessen bedient wurden und danach fuhren wir bei Nacht im Hafen ein.  Wir nahmen die Rückkehr zum Hotel Berlin Plus unter die Füsse und nahmen noch den  " Schlummi" ein. Am anderen Morgen sind nicht alle pünktlich beim Morgenessen erschienen. Da wir aber keine zeitlichen Termine hatten, war das nicht so schlimm.Nach dem reichhaltigen Frühstück spazierten wir zu Fuss zur Spre hinunter, wo noch ein Teil der alten Mauer steht. Wir liefen an der Mauer entlang und machten so unsere Gedanken! Es war zu Fuss noch sehr weit für in die Innenstadt, aus diesem Grunde nahmen wir die S-Bahn und fuhren wieder zum Alexanderplatz wo wir bereits das Mittagessen genossen. Es gab auch hier unsere gewohnte Pizza :-). Mit vollem Bauch und einem feinem Glas Wein , machte wir uns auf den Weg für eine Bus-Stadtrundfahrt. Es war sensationelles Wetter und wir konnten den offenen Bus benutzen. Die Rundfahrt wurde leider nicht zu 100% durchgeführt , weil in der Innenstadt mehrere Demonstrationen statt fanden. ( Wahlen DE ) Doch auch diese Busfahrt war sehr interessant für uns alle. Als wir den Bus verlassen hatten, besuchten wir den Kurfürstendamm, wo wir uns in einem ganz anderem Quartier befanden. Hier genossen wir einen feinen Kaffee und schauten nurund genossen das schöne Wetter im Gartenrestaurant. Bei der Eindämmerung fuhren wir zum nächsten Bahnhof und hatten einen schönen Abend mit sehr gutem Wein und feinen Käse genossen, sehr schöner Abschlussabend mit angenehmer Temperatur. Sehr zu emfehlen:  Ganymed Brasserie Berlin.   Nach später Stunde fuhren wir wieder zu unserem Hotel, ja klar der "Schlummi" haben wir auch wieder getrunken und sind danach müde ins Bett gekrochen.Am letzten Morgen mussten wir zur frühen Stunde zum Frühstück abe wir konnten es doch geniessen.Die Fahrt zum Flughafen verlief ohne Komplikationen und der Rückflug war auch sehr angenehm und ohne Probleme. Gut in Kloten gelandet und so konnten wir noch den Rest des Tages noch ausklingen lassen.  
Es war eine sehr harmonische, "lässigi" "luschtigi"  25. Jassreise 2013

Danke den Spendern

Restaurant Schwendi Bauma
Ruth Neukomm Bauma

FC Bauma Damen

Beatrice Janesch Sundryshop Männedorf

Schenk SA Rolle

Gerber GmbH Saland

ZKB Bauma

Wittwer AG Saland

Tösstaler Schinkenräucherei Saland

Jassreise Youtube

Jassreise Youtube2

Jassreise Youtube 3+4


nächste Seite


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü