Jassclub-Trumpf-Buur

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

31.Jassreise 2019

2019-2028

Die Jassreise führte in den Schwarzwald

Martin  war der erste den ich gegen Mittag abholte. In Pfäffikon warteten Rolf, Walter und der Reiseführer Willi . Die Fahrt ging Richtung Schwarzwald, genau nach  Schönenenberg. Wir mussten nicht wandern, nein die Belchen Seilbahn brachte uns an unseren ersten Punkt. Es war Zeit den ersten Drink im Berggasthaus Belchenhaus ein zu nehmen. Nach einer Weile brachen wir für einen schönen Rundgang auf dem Belchen auf. War sehr schön. Als wir an der Talstation ankamen führte uns die Reise nach Löffingen in das Gasthaus Linde, wo wir unsere Zimmer bezogen. Sehr schöne Zimmer und freundliche Bedienung. Nach kurzer Pause traffen wir uns wieder im Restaurant zum Apéro. Das Nachtessen war sehr gut, der Dessert und der Wein auch. Nach einem " Schlumi" , zogen die Herren sich zurück in Ihre Zimmer. ( Werden älter )
Am nächsten Morgen nach einem reichhaltigen Frühstück, besichtigten wir das Dorf Löffingen.
Als alle im Auto  waren erreichten wir nach einer kurzen Fahrt den nächsten  Ausflugsort. Freizeitpark Tatzmania Löffingen. Wir machten den Rundgang mit einem Zwischenhalt wo wir unseren Durst löschen konnten. Willi,Martin und ich  genossen noch die kleine Achterbahn in diesem Park. Walti konnte danach sich beim " Bagger" testen.
Die Fahrt führte uns weiter nach Triberg zu den grossen Wasserfällen. Sehr beeindruckend dieser Ort. Es gibt hier viel zu erleben, auch die grösste Kuckucksuhr der Welt ist hier zu besichtigen.
Nach einem  kleinem guten Mittagessen fuhren wir über Land wieder zurück nach Löffingen. Wir konnten uns im Zimmer erfrischen und kurz uns ausruhen.
Wir traffen uns dann im Hexenschopf zum Apéro und Nachtessen. Die Bedienung war nicht optimal :-) jedoch das Essen war gut und das Mineral auch :-). Den Dessert nahmen wir im Gasthof Linde ein und der war sehr gut, als Abschluss nahmen wir noch einen " Guet Nacht Willi " so konnten alle gut schlafen.
Am nächsten Morgen war Martin wie schon am Samstag nicht der letzte beim Frühstück, warum?
Auch an diesem Morgen war das Frühstück sehr reichhaltig. Vielleicht darum?
Leider machte uns das Wetter an diesem Tag einen Streich, es regnete wie aus " Kübeln " und war auch noch sehr kalt. Das hielt uns jedoch nicht ab ,unsere gute Stimmung zu " versauen". Unsere Fahrt führte uns nach Schauinsland weiter. Die älteste Bahn von Deutschland brachte uns direkt an die Bergstation wo wir einen direkten Weg ins Bergrestaurant fanden. Schade nichts war mit Schauinsland. Nach einer Weile fuhren Willi und ich wieder mit der Bahn zurück und holten Martin, Rolf und Walti  an der Bergstation ab.
Die Heimrückreise führte uns über Bernau genau gesagt über Bernauer-Hof . In diesem Ort hat es ca. 100 Einwohner und einen Gasthof, nämlich den Gasthof Bernauer - Hof. Wir hatten ein Riesenglück, das ist ein super Gashof. Das Essen sowie der Dessert war herrlich, die Bedienung familiär, einfach GUT. Das war noch der krönende Abschluss, bevor es zurück in die Schweiz ging.
Nach einer längeren Fahrt konnte ich alle wieder an ihrem Ort abladen und wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Jassreise. Danke Willi war eine schöne Jassreise

Jassreise 2019 Film


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü